• Home
    Home Hier findest Du alle Beiträge der Seite.
  • Kategorien
    Kategorien Zeigt alle Kategorien.
  • Tags
    Tags Zeigt eine Liste von Tags die im Beitrag verwendet wurden.
  • Autoren
    Autoren Suche nach Mitgliedern.
  • Team-Blogs
    Team-Blogs Suche nach Teams.
  • Archiv
    Archiv Liste von früher erstellten Beiträgen.
  • Login
Neueste Beiträge
avatar

Veröffentlicht von am in Generelle Themen
Wir haben  eine Weltbevoelkerung von 7 777 005 224 zum Zeitpunkt des Schreibens dieses Artikels (Oster 2020).                                                                                                                                                                                                                                              ...
avatar

Veröffentlicht von am in Generelle Themen
  Die Weihnachtssaison im Gange und das neue Jahr vor der Tuer, es ist wieder an der Zeit, zurueckzuschauen, was das Jahr gebracht, oder bemerkenswert gemacht hat. Fuer mich persoenlich war es eine Hochschaubahnfahrt, die tatsaechlich noch Ende des 18ner Jahres begann. 2019 war eine Herausforderung, auf so vielen Ebenen, dass ich es mit nichts anderem vergleichen kann, wie mit dem wilden Rauf und Runter im offenen Waegelchen einer riesigen Hochschaubahn. Es war beaengstigend und gleichzeitig animierend, wenn auch Magenverdrehend, aber insgesamt war es kein schlechtes Jahr. Trotzdem, ich moechte es nicht noch einmal erleben, was allerdings, und leider, nicht von mir abhaengt. Wahrscheinlich ist es besser, sich an das Gute zu erinnern, an das Erfreuliche und Inspirirende, eben an das, was das Leben lebenswert macht, auch wenn es nur von kurzer Dauer ist. Leider ist...
avatar

Veröffentlicht von am in Generelle Themen
  Es gibt Zeiten, die besser geeignet sind zum reflektieren, als andere, wo man sich fragt, was man so erreicht hat, was nicht, worueber man sich freuen konnte oder, womit man Frieden schliessen musste, freiwillig oder auch nicht, und, wo man sich ohne vieler Gewissensbisse der Entspannung hingeben kann, da im Kalender mehr Feiertage als Arbeitstage sind, die besagen, dass sowieso, ganz allgemein, wenig Aussicht besteht, etwaige Dinge erfolgreich zu erledigen. Das ist ganz besonders am Ende und Beginn eines Kalenderjahres der Fall, und erst recht, wenn man sich von den Festlichkeiten und vielem Feiern erholen muss. Das heisst aber nicht, dass unsere Gefuehle Urlaub haben. Im Gegenteil! Es ist ihre Hauptsaison. Sie werden des oefteren sogar ueberfordert, vorallem, wenn es Anlass gibt, sich gekraenkt zu fuehlen. Dann mag sich so mancher fragen, warum Familie, Freunde,...
avatar

Veröffentlicht von am in Generelle Themen
  In letzter Zeit ist unsere Webseite mit automatischen Registrierungen ueberschwemmt worden. Unangenehme Zwischenfaelle sind anfangs immer frustrierend und was man  dagegen auch tun mag oder tun muss, heisst nicht, dass sich die Stimmung sofort bessern laesst, vorallem nicht, wie in unserem Fall, wenn man Zaeune errichten muss, obwohl man lieber ein offenes Feld haette. Aber um unwillkommenen Besuch zu verhindern, sind Zaeune wohl die geeignetste Sprache. Die versteht naemlich jeder, auch ohne Worte. Freilich, Zaeune kann man ueberspringen. Doch indem der Uebertretende weiss, dass er das nicht tun soll, deklariert er seinen Charakter. Hat das eigentlich etwas mit diesem Artikel zu tun? Ganz gewiss doch, denn Gier ist die Ursache fuer Registrierungen dieser Art. Der Leser mag sich nun fragen, warum man sich ueber Gier Gedanken machen soll, ist sie doch bloss eine unliebsame Eigenschaft,...
avatar

Veröffentlicht von am in Spezielle Beiträge
  Liebe Ini! Ich bin nicht sicher ob Dich meine Zeilen je erreichen werden. Wie dem auch sei, sie sind fuer Dich bestimmt. Du bist immer in meinen Gedanken, denn ich weiss, Du wanderst in Dunkelheit,  zwischen Verzweiflung und Hoffnung. Es tut nichts zur Sache, was Du denkst, was Du Dir wuenscht oder was Du tun sollst oder auch nicht, Du leidest und Du hast Dich in Deine Muschel zurueckgezogen, voll mit Einsamkeit, wo Dich niemand erreichen kann und wo auch niemand ist, der Dir zuhoeren koennte. Selbst Deine Stimme ist nur ein Fluestern, das nicht einmal Du wahrzunehmen vermagst. Ich erinnere mich an Dich und Deine Schwester, Zwillinge bei Geburt, aber ach, so verschieden wie Tag und Nacht, Sonne und Mond, oder Lavaregen und Schneegestoeber. Sie war die Sonnenblume, Du die Lilie der Nacht. Ich...
avatar

Veröffentlicht von am in Generelle Themen
  Es gibt wohl kaum jemanden, der sich wuenscht, krank zu sein, oder der eine Krankheit haben moechte. Viele moegen zustimmen, dass man oft genug selber daran schuld ist, wenn man erkrankt, doch keiner wuerde glauben, dass man es mit Absicht tut. Nicht einmal der Malingerer will krank sein, auch wenn er vorgibt, es zu sein. In der Tat! Warum sollte jemand freiwillig krank sein wollen, wenn selbst der einfache Schnupfen das Leben miserabel macht? Und doch! Es gibt Menschen, die leiden, ja mehr sogar, als man sich von den Krankheiten, die sie haben, erwarten wuerde, wo aber Zweifel besteht, ob wirklich alles so ist, wie es scheint. Krankheit ist also nicht unbedingt eine eindeutige Angelegenheit. Ausserdem gibt es neben den Krankheiten, die man kennt, andere, mit deren Erscheinungen man wohl konfrontiert wird, aber deren Ursachen...
avatar

Veröffentlicht von am in Spezielle Beiträge
Sozieterna’s Schritt in die Oeffentlichkeit war nicht unter Zustimmung aller erfolgt. Seitdem ist nun einige Zeit vergangen, doch die Stimmen dagegen haben sich nicht gelegt. Im Gegenteil! Sie sind lauter geworden, denn die damals geaeusserten Bedenken haben sich nicht entkraeften lassen. Abgesehen davon ist die Oeffentlichkeit ohnehin an wesentlich anderen Dingen interessiert. Es stellt sich also die Frage, ob Sozieterna’s Oeffentlichkeitsarbeit tatsaechlich jenen Nutzen bringt, im Interesse allen Lebens, egal ob Sozieterna oder nicht. Es wurde zudem darauf hingewiesen, dass man Sozieternas unter Umstaenden als „Aliens“, als Ausser,- oder Ueberirdische-, oder sonstige merkwuerdige Kreaturen  missverstehen koennte. Der vorhergegangene Artikel liesse naemlich solche Interpretationen zu, vorallem was den Unterschied zwischen ihnen und den „Erdlingen“ betrifft. Wahrscheinlich bedarf dieser Punkt einer Klarstellung. Auch wenn das zuvor Gesagte seine Richtigkeit hat, diese Art Spekulationen waeren nicht hilfreich. Leider wird...
avatar

Veröffentlicht von am in Generelle Themen
Ein paar Worte zum Test selber, denn es gibt soviele Eigentests auf dem Markt, vom trivialen zum sinnvollen. Man mag sich daher fragen, wozu dieser. Die Antwort ist einfach: Jeder Mensch ist neugierig, vorallem wenn es um ihn selber geht. Offensichtlich, dieser Test ist kein Intelligenztest, obwohl Einstein und Neanderthaler durchaus einen bestimmten Stellenwert haben. Was der Test tatsaechlich untersucht, ist, wie sich der Mensch mit seiner Umwelt arrangiert, also was fuer ein Verhaeltnis er zu seiner Umwelt hat und auf welche Art er sich in sie integriert, zu seinem Vorteil, Nachteil, Zweck oder Ziel.     Die Auswertung der Ergebnisse ist einfach. Jeder Buchstabe kann maximal 10 mal gewaehlt werden. Je oefter ein Buchstabe aufscheint, desto eindeutiger das Ergebnis.   Zuordnung/Kategorien:    Homo Sapiens A : Intelligenz („Einstein“) B : Hausverstand („Charakterstaerke“) C : Ignorance...
avatar

Veröffentlicht von am in Generelle Themen
   (part 1) „Bin ich ein "Einstein" ( homo sapiens ) oder ein "Neanderthaler" ( homo erectus )?   Homo sapiens ist die Menschenspezie moderner Zeit. Homo erectus ist dessen Vorgaenger. Ein homo sapiens ist intelligent, oder ein Mensch mit Hausverstand, oder er ist ignorant (im Sinne fehlenden Wissens). Homo erectus ist der Mensch, der aufrecht geht, so wie der Name es sagt. Sein Gehirn ist gut ausgestattet und spezialisiert, um in einer hoechst gefaehrlichen und herausfordernden Umwelt ueberleben zu koennen.   Finde heraus zu welcher Kategorie und Art du gehoerst, oder auch die Mehrzahl deiner Freunde und Bekannten. Im extremen Bereich der Resultate finden sich auf der einen Seite die „Einsteins“ auf der anderen die „Neandertaler“. Keines dieser Ergebnisse ist ein Werturteil, denn jeder hat seine speziellen Faehigkeiten. Der Test besteht aus kurzen Texten.  Am Ende...
avatar

Veröffentlicht von am in Generelle Themen
  Zweifellos, Gut und Boese existiert and die meisten Menschen brauchen Gesetze, die, so kann man nur hoffen, das Boese so gut wie moeglich in Grenzen halten. Man braucht allerdings bloss die Nachrichten zu hoeren oder um sich zu schauen, es ist offensichtlich, dass in der Welt das Boese die Oberhand hat. Wenn es nicht in Zaum gehalten werden kann, wird es weiterhin seine ueblen Taten tun und darin eskalieren.  Gut und Boese sind, generell gesehen, ein abstraktes Konzept und als solches ein Produkt des Geistes. Trotzdem es universell ist, bedeuted es nicht unbedingt ein und dasselbe fuer alle Gesellschaften. Da es mit einem Wertsystem verbunden ist, haengt es von der Moralitaet des Einzelnen, sowie der sozialen Norm und der vorherrschenden Kultur ab. Es kann daher in seiner Auslegung oder Anwendung  Variationen geben, aber generell ist...
avatar

Veröffentlicht von am in Generelle Themen
  Es ist anzunehmen, dass nur wenige Menschen an der Notwendigkeit von Gesetzen zweifeln. Interessanterweise gibt es keine allgemein gueltige Definition, doch das ist kein Grund deren Nutzen in Frage zu stellen. Generell gesehen sind sie ein System von Regeln, das Benehmen kontrolliert. Daher hat alles, was der Mensch tut oder vorhat zu tun, eine Gesetzesregelung: Systemisch, wie in Zivilrecht, Religionsrecht, Strafrecht; oder Gegenstandsrecht, wie in Menschenrechte, Vertragsrechte, Staatsrechte, Administrationsrechte, Buergerrechte, etc., etc.. Nenn es, und es gibt ein Gesetz dafuer. Doch wie Cicero, der beruehmte Philosoph, Theoretiker and Staatsanwalt des alten roemischen Reiches feststellte: „Mehr Gesetz, weniger Gerechtigkeit“, so ist es, Gesetz hat nichts mit Gerechtigkeit zu tun. Aber beginnen wir mit der Frage: ‚Warum braucht und will der Mensch Gesetze, warum ueberhaupt Gesetze?‘  Wie immer, die Natur liefert das Konzept, der Mensch folgt deren...
avatar

Veröffentlicht von am in Generelle Themen
  Egal mit wem man spricht, jeder Mensch sehnt sich nach Frieden. Es scheint allerdings, diese Sehnsucht ist nicht gross genug, sonst gaebe es schliesslich den Frieden ueberall. Oder ist es unmoeglich Frieden zu kriegen, egal wie sehr man  sich danach sehnt, nach dem Motto „You can’t always get what you want.....“? Oder liegt es vielleicht daran, dass der Friede, nachdem er sich wie ein Baum in zwei grosse Aeste teilt, nur einer, oder der andere gedeiht und Fruechte traegt, oder gar beide absterben, weil sie von Krankheiten befallen sind? Die zwei Aeste stehen sinnbildlich fuer den persoenlichen Frieden einerseits, und politischen, gesellschaftlichen Frieden andererseits. Persoenlicher Friede mag wahrscheinlich leichter zu erreichen sein, steht er doch unter der Eigenkontrolle. Gesellschaftlicher Frieden, der der Zustimmung anderer bedarf kann tatsaechlich ein Problem sein. Aber was ist Frieden ueberhaupt...
avatar

Veröffentlicht von am in Spezielle Beiträge
  Nachdem Sozieterna der Oeffentlichkeit vorgestellt worden ist, wird sich so mancher Leser, der noch nie weder von einem solchen Volk, noch deren Namen, gehoert hat, fragen, wer oder was diese Leute tatsaechlich sind oder wie es moeglich ist, dass er ihnen nie begegnet sein sollte. Dieser Beitrag mag jene Fragen beantworten und ihm versichern, dass er ihnen ganz bestimmt, ohne es zu wissen, begegnet ist, entweder persoenlich oder durch Berichte.  Beginnen wir daher am besten mit ihrem Namen. Tatsaechlich gibt es keine Korrelation zu einem bestimmten geographischen Gebiet, und auch wenig Interesse von Seiten Sozieterna‘s, ein „Namensschild“ zu tragen. Das fuehrte dazu, dass es in verschiedenen Laendern verschiedene Namen fuer sie gab und noch immer gibt. Die beschreiben Sozieternas zwar als eine bestimmte Art von Menschen, sehen sie aber nicht unbedingt als Gesellschaft, oder gar...
avatar

Veröffentlicht von am in Generelle Themen
  Es mag durchaus falsch sein, anzunehmen, dass Erwartung und Hoffnung ausschliesslich eine menschliche Angelegenheit ist. Erwartung ist ganz gewiss in der Tierwelt zu finden, Hoffnung zumindest unter den Primaten. Freilich ist es noch nicht lange her, dass man Tieren sogar Intelligenz und  Gefuehle abgesprochen hat. Sie hatten Instinkt, nicht mehr, trotzdem es offensichtlich war dass sie Schwerz empfanden und Wohlbefinden ausdruecken konnten. Jeder Tierfreund und Haustierbesitzer bestand darauf, dass sein Tier mehr als nur Instinkt getrieben war, aber wer hat diese Leute schon ernst genommen? Gluecklicherweise haben sich inzwischen neue Erkenntnisse durchgesetzt. Doch leider sind Tiere schwerer zu erforschen als Menschen, was deren Intellekt, Gefuehle oder gar Geisteskapazitaet betrifft. Sprechen wir daher besser ueber uns, unsere Erwartung und unsere Hoffnung. Was sind sie? Wozu haben wir sie? Beide befassen sich mit der Vorwegnahme von Dingen,...
avatar

Veröffentlicht von am in Generelle Themen
  Manche moegen glauben, dass es ueberfluessig sei, das Thema Verantwortung oder Verantwortlichkeit zur Sprache zu bringen. Jeder weiss, was damit gemeint ist und kennt die Unlustgefuehle. Es waere sicher mehr unterhaltend, ueber die diversen Versuche,Verantwortung zu vermeiden, zu lesen, als ueber Verantwortlichkeit zu reden. Das Ziel ist schliesslich, sorgenfrei zu sein, nicht zurueck gehalten zu werden, nicht gebunden zu sein oder beschwert zu werden von was immer das sein mag, was immer getan werden soll oder getan werden muss.  Die Definition, in diesem Falle sogar drei, erlaubt genug Gedankenfutter, ist also ein guter Beginn, sich mit dem Thema anzufreunden. Das Positive kann dabei ebenso in Betracht gezogen werden, denn das gibt es durchaus. Verantwortung, Verantwortlichkeit kann naemlich in der gleichen Weise gehandhabt werden, wie der beruehmte „halbes Glass Wasser, voll oder leer“ Standpunkt zum Leben....
avatar

Veröffentlicht von am in Generelle Themen
Viele moegen, wenn sie das Wort hoeren, an Frauenkampf um Gleichberechtigung denken und es sogar als Synonym benutzen. Das stimmt allerdings nur bedingt, denn das Wort hat generelle Bedeutung fuer alle Arten von Befreiung. Es definiert sich als der Umstand oder der Prozess freigesetzt zu werden von legalen, politischen und sozialen Einschraenkungen. Es bedeuted Befreiung von Unterdrueckung, Zwang und Leibeigenschaft.  Wie so viele Worte,  hat es seinen Ursprung im Lateinischen: „Ex manus capere“, woertlich uebersetzt, „aus der Hand nehmen.“ Im alten roemischen Reich und im Zivilrecht kennzeichnete es das Ende von Kontrolle und die Erlangung aller legalen Rechte.  Jahrhunderte spaeter, lange nach dem Verfall des Roemischen Reiches, Abraham Lincoln, der President einer sehr „Neuen Welt“, die nichts desto trotz Sklaven benutzte, hat bekannterweise mit der ‚ Emancipation Proclamation‘ in !863 und deren endgueltigen Fassung in 1865...
avatar

Veröffentlicht von am in Generelle Themen
  Warum sollte man ueber Emotionen sprechen? Weil diese eine ausserordentliche Rolle spielen, naemlich fuer jedes einzelne Leben und fuer jede Gesellschaft. Sie sind schwer fassbar, so unbestimmt und unberechenbar, das denken wir jedenfalls. Wir alle haben sie, wir sind niemals ohne sie, wir alle wissen, was sie tun, tatsaechlich sind sie essentiel fuer unser Leben, fuer alles Leben, um genau zu sein. Manche glauben sie koennen sie meistern, einer mehr als der andere, vielleicht, aber wir haben sie, ob wir es wollen oder auch nicht. Wir fragen kaum warum wir Gefuehle haben, nicht wenn es uns gut geht, aber wenn wir uns miserabel fuehlen, dann fragen wir sehr wohl. Also haben wir nun Kontrolle ueber sie, oder bestimmen sie ueber uns? Theoretiker kratzen sich noch immer den Kopf. Keiner kann beanspruchen, dass seine Ansichten oder...
avatar

Veröffentlicht von am in Generelle Themen
  Fraternité, vom lateinischen frater( Bruder), ist das Konzept der Bruderschaft, oder Bruederlichkeit. Es hat nicht unbedingt mit Verwandtschaft oder Geschlechtsorientierung zu tun. Es ist als ‚Interessensgemeinschaft‘ zu verstehen, eine Vereinigung von Menschen, die ein gleiches Interesse hat oder pflegt, sich dafuer einsetzt, oder die ein gleiches Ziel verfolgt.  Es ist das dritte Motto der franzoesischen Konstitution. Interessanterweise, obwohl immer angenommen wird, dass fraternité ein Bestandteil der franzoesischen Revolution war, stimmt das nur bedingt. Die Revolutionaere konnten sich naemlich nicht darueber einigen, wie es sich mit ihrem Prinzip des Rechtes fuer den Einzelnen, Gleichheit fuer jeden einzelnen Buerger vereinbaren liess, da Bruederlichkeit kommunale Ideen propagiert, im Sinne der Gemeinschaft als Gegensatz zum Individuum, worum der Kampf schliesslich ging. Nach langem Hin und Her, hat der Gedanke der Wohlfahrt fuer alle Buerger den Sieg davon getragen und...
avatar

Veröffentlicht von am in Generelle Themen
Die Definition des Wortes besagt, es ist ein ‚Zustand der gleich ist‘ oder ‚Gleicher Status‘ oder ‚gleich sein‘. Das mag qualitativ, quantitative sein, in Wert oder Grad, Gestalt oder Form.In der Mathematik ist es ein Symbol fuer die Tatsache dass 2 Quantitaeten gleichen Masses sind  oder symmetrisch. Gleich sein heisst aber nicht unbedingt, identisch sein, oder dass Etwas dasselbe ist. Sozieterna's Perspektive stimmt mit dem politischen und sozialen Konzept von Gleichheit in den westlichen Demokratien ueberein, da es allen Menschen zusteht, egal welchen Geschlechts sie sind,  welcher Rasse sie angehoeren,  welchen Status sie haben, wie alt sie sind, oder welche physische Merkmale ihnen eigen sind,  welcher Religion sie zugehoeren oder welche Faehigkeiten sie haben. Sozieterna's Ansicht aber ist, das es weit darueber hinausgeht und alle Schoepfung inkludiert. Moderne Gesellschaften sehen dies als essentielle und fundamentale Grundlage...
avatar

Veröffentlicht von am in Generelle Themen
Freiheit ist eines der sozialen Prinzipien von Sozieterna und es ist kontitutionel. Es ist allerdings mehr als jene Freiheit, die von der franzosischen Revolution propagiert wurde, welche essentiel ein politischer Aufruf war, sich der französchen Monarchie und ihrem verschwenderischen sowie despotischen regime zu entledigen. Freiheit ist für Sozieterna eine Kraft und ein Zustand, sie hat also doppelte Eigenschaft. Als Kraft hat sie Bestimmung, als Zustand ist sie nicht mehr als eben das, ein Zustand.  Sozieternas benützen Freiheit, sowohl wie sie Freiheit haben. Das drückt sich beispielgebend in ihrer sozialen Organisation aus und ebenso in ihrer persönlichen Orientierung. Freiheit als Kraft, oder Vector, ist und hat Aktion sowie Re-Aktion. Sie unterliegt der Manipulation aller anderen Elemente der Materie, wobei alles in seiner Gesamtheit vom Gesetz der Physik geregelt wird. Generel gesehen ist Freiheit ein „Gesetzesbrecher“, denn sie...
Für Femina's Buch
klick hier>>
Sozieterna liebt
fuer seine Geschaeftsethik und seine hochwertigen Produkte. Auch die Haut liebt sie und so tun Nase und Augen. Absolut emphehlenswert.