Register to create an account and become an affiliate member

Welcome to the public forum, feel free to browse around and read through our discussions. However to really get involved please login below or click here to become an affiliate. You will then be able to write replies and start up new discussion topics of your own.

Welcome, Guest
Username: Password: Remember me
Gedankenaustausch, Konversationen oder Diskussionen unabhängig von Sozieterna
  • Page:
  • 1

TOPIC: Hab die Nase voll....

Hab die Nase voll.... 3 weeks 6 days ago #463

  • femina
  • femina's Avatar
  • OFFLINE
  • Moderator
  • Posts: 223
  • Thank you received: -1
  • Karma: -1
.....nicht mit dem Corona Virus, sondern davon zu hoeren. Gluecklicherweise scheinen die Medien auch so zu empfinden, denn sie zeigen nun wesentlich weniger Begeisterung darueber zu berichten; offensichtlich, weil es nun nicht mehr zu uebersehen ist, dass dieser Virus keineswegs so toedlich ist, wie man ihn gemacht hat. Allerdings scheinen sie sich zum Schutz der diversen Politiker, Regierungen und vom Staat bezahlten Experten verpflichtet zu fuehlen, da sie ganz und gar und nach wie vor, ihre Nachrichten frisieren und auch Tatsachen einfach garnicht berichten. Taeten sie das naemlich, koennte das Volk mit Aerger reagieren, mit gutem Recht, denn es ist ja finaziell beim Verbluten. Zumindest, so wuerde man meinen, koennte es den machthabenden Parteien Waehlerstimmen kosten. Ich persoenlich hab, so oder so, die Nase voll. Und leider hat sich bestaetigt, was ich von Anfang an vertreten habe (man lese meine blogs). Doch schlimmer noch ist meine Abscheu, dass die Oeffentlichkeit ob der amtlichen Inkompetenz und Willkuer einfach den Kopf in den Sand steckt, sogar jetzt noch, wo die Fakten fuer sich sprechen. Drum, ich kann mich nur gluecklich schaetzen, dass ich nicht der jungen Generation angehoere, die sich sehr wohl im Klaren ist, was auf sie zukommt. Sie versuchen so gut sie koennen, fuer ihr Recht auf Leben und Prosperitaet zu kaempfen, denn sie haben mehr wie genug Gruende, um ihre Zukunft besorgt zu sein. Die ist naemlich in jeder Hinsicht armselig. Ich hab jedoch von allem die Nase voll, auch davon, mich staendig zu wiederholen, was sich gegenwaertig und global abspielt und was das fuer den Planeten Erde bedeutet; hab genug davon, meinen Kopf gegen Betonwaende zu rennen und den Frust zu ertragen, den mir die irren, machthungrigen und gierigen Menschen mit ihren Handlungen verursachen. Freilich, meine Trauer wird deshalb nicht verschwinden, bin ich doch gezwungen, den Wahnsinn zu sehen, doch froh bin ich, nicht der jungen Generation anzugehoeren. Jemand sagte zu mir, wie wichtig es sei Kinder zu haben, sie sind doch die Hoffnung und die Rettung fuer die Menschheit, das Licht fuer eine bessere Zukunft. Nun, dem kann ich nicht zustimmen. Unsere Kinder sind Opfer, unsere Schlachtlaemmer. Sie werden in eine Welt gebracht, die Leben, so wie wir es kennen, nicht erlaubt. Jeder, der also Kinder haben will, soll sich besser fragen, ob er seinen Nachkommen antun will, was, sowohl kurz wie langfristig, auf sie wartet. Das heisst also, will man das Beste fuer seine Kinder, ist es am besten, keine zu haben. Das ist das Opfer, das wir ihnen schulden, anstatt sie zu Opfern zu machen. Keine Sorge, Leben geht weiter, ohne uns Menschen. Wir sind schliesslich von einer derart zerstoererischen Natur, dass wir nicht einmal vor der Selbstzerstoerung halt machen. Wir sind eine evolutionaere Sackgasse.
Please register a free account at the top of the page to reply to posts and engage in discussion.
  • Page:
  • 1
Moderators: femina
Time to create page: 0.259 seconds