Register to create an account and become an affiliate member

Welcome to the public forum, feel free to browse around and read through our discussions. However to really get involved please login below or click here to become an affiliate. You will then be able to write replies and start up new discussion topics of your own.

Welcome, Guest
Username: Password: Remember me
Gedankenaustausch, Konversationen oder Diskussionen unabhängig von Sozieterna
  • Page:
  • 1

TOPIC: Dubiose Behauptung bei Presse oder Wissenschaft?

Dubiose Behauptung bei Presse oder Wissenschaft? 4 weeks 12 hours ago #447

  • femina
  • femina's Avatar
  • OFFLINE
  • Moderator
  • Posts: 211
  • Thank you received: -1
  • Karma: -1
Ein Presseartikel, (anscheinend veroeffentlicht bei der australischen Platform "theconservation.com") trug den Titel "Wie Wissenschaftler wissen, dass der Corona Virus (COVID19) von Fledermaeusen kommt und nicht aus einem Labor". Nun ja, relativ interessant zum Lesen, nur Beweis, dass die Wissenschaftler wirklich wissen, wo der Virus herkommt, das ist es nicht. Nach wie vor beruft man sich auf Vermutungen, ist auf Zufall oder auch Unfall im Verlauf der Uebertragung von Tier auf Mensch angewiesen, um Schlussfolgerungen zu ziehen, was als Nachweis gelten sollte, aber keiner ist und soviel heisst, dass die Wissenschaftler nicht die Antwort haben, sondern weiterhin auf Moeglichkeiten angewiesen sind. Der Laie mag von all der wissenschaftlichen Argumentation beeindruckt sein, doch Beweis, dass die Mysterie geklaert ist, ist es nicht. Von der Mysterie der Gattungsspringenden Viren ganz zu schweigen! Ausserdem versteht der Laie nicht, dass Zoonosen, die Ursache einer Krankheit im Menschen von Tieren ausgeloest, nichts mit jenen Viren zu tun hat, die von einer Gastgeberspezie auf eine andere "ueberspringen". Er versteht nur, dass Tiere Krankheiten verursachen koennen. Aber von all dem abgesehen, wer sagt, dass Labors keine Fledermaeuse als Testtiere fuer ihre Zwecke einsetzen? Fuer die Corona Virus Forschung (einschliesslich SARS) sind Fledermaeuse eben bestens geeignet, vorallem weil man in der medizinisch/biologischen Forschung, zum Leidwesen der Tiere, nicht am Menschen experimentiert. Dieser Artikel hat daher einen zweifelhaften Beigeschmack, da Wissenschaftler anscheinend etwas reklamieren, wofuer sie nach wie vor keinen soliden Beweis haben, ja tatsaechlich nicht haben koennen. Derzeit jedenfalls. Tut mir leid, Konspirationstheorien kann man damit nicht entkraeften, was der Artikel aber beabsichtigt. Es bedarf gepruefter Nachweise, die dann nur die unbelehrbaren delusiongeplagten Leute nicht ueberzeugen wuerden..Solange jedoch dieser Nachweis fehlt, schuert man nur das Feuer mit Oel und das sogar mit Recht, denn man muss sich schon fragen, wer oder welchen Interessen es dient, einen Punkt pruefen zu wollen, den man weder stichhaltig beweisen, noch widerlegen kann. Die Wahrheit waere auf jeden Fall besser, denn es ist keine Schande zuzugeben, etwas nicht zu wissen, wohl aber vorzugeben, dass man es weiss. Die Wissenschaft verdient Besseres und soll nicht missbraucht werden. Sie soll ihren Grundsaetzen getreu sich darauf konzentrieren, Fakten herauszufinden, um die Mysterien zu enthuellen. Das ist zumindest mein Wunsch. Manipulationen, versteckte Absichten?????? Warum, wieso? Kein Wunder also, wenn Konspirationen gedeihen!!!!!!! .
Last Edit: 3 weeks 6 days ago by femina.
Please register a free account at the top of the page to reply to posts and engage in discussion.
  • Page:
  • 1
Moderators: femina
Time to create page: 0.167 seconds