• Home
    Home This is where you can find all the blog posts throughout the site.
  • Categories
    Categories Displays a list of categories from this blog.
  • Tags
    Tags Displays a list of tags that have been used in the blog.
  • Bloggers
    Bloggers Search for your favorite blogger from this site.
  • Team Blogs
    Team Blogs Find your favorite team blogs here.
  • Archives
    Archives Contains a list of blog posts that were created previously.
  • Login

Ueber......Gedanken zum vergangenen 2021

Posted by on in Spezielle Beiträge

Eigentlich ist ueber 2021 nicht viel zu sagen, ausser dass es eine Fortsetzunt des miserablen 2019 and 2020 war. Das einzig Positive ist, dass nun wesentlich mehr Menschen zum Verlust der Freiheit und Demokratie aufgewacht sind, die ihnen von den diversen Regierungen, die sie gewaehlt haben, einfach entzogen worden sind. Und das unter falschem Vorwand und  Gruenden, die keine Glaubwuerdigkeit haben. Viele verstehen nun, dass man sie verraten und verkauft hat und leiden unter den haarstraeubenden Massnahmen, die ihnen diese selbstgenehmigten Machthaber und Buerokraten aufhalsen.
In meiner 2019 Jahresbetrachtung habe ich darauf hingewiesen, dass man ScoMo, dem damals noch etwas frisch gewaehlten australischen PM, nie uneingeschraenkt die Macht geben sollte, da er unweigerlich das Land in den Abgrund treiben wuerde. Und so tat er das denn auch, umgehend und mit Begeisterung, verfuehrt bei Macht und in Verblendung. Er ging mit seinen Dienern sofort daran, Volk und Land anderen Interessenten zu ueberlassen, anstatt fuer seine Heimat zu sorgen, oder zumindest mit offenen Karten zu spielen. Aber das ist nicht sein Charakter und dem gemaess laesst er auch den anderen machthungrigen und kaltbluetigen Polithengsten die schmutzige Arbeit tun, waehrend er sich hinter ihnen versteckt. Nun stehen wir aber vor Neuwahlen und natuerlich kommt er jetzt wieder aus dem Dunkel und versucht sich mit Suessgewaesch bei den Waehlern schoen zu reden. Aber solche Politiker gibt es nicht nur in Australien. Andere Laender haben auch so ihre korrupten Falschspieler. Tatsaechlich ist das Problem weltweit verbreitet.  
Natuerlich, der verrottete Sumpf dieser Art Regierungen muss trockengelegt werden und zwar gruendlich. Nur wird das nicht einfach vor sich gehen. Zum einen gibt es noch immer genug Blinde und Taube, die sich mit den Noetigern abfinden und jene, die sich gern und ganz bewusst mit im Dreck suhlen. Zum anderen sind da aber noch mehr Stillschweigende, Aengstliche und, freiwillig oder genoetigt, Gehorsame, was die notwendige Ausraeumung erschwert, wenn nicht gar unmoeglich macht. Wahlen sind leider auch keine Garantie. Sie koennen manipuliert werden, oder gar aufgeschoben, oder untersagt. Mit vorliegenden Notstandsgesetzen, die man schnellsten durchboxt und verlaengert, kann jede Regierung Wahlen verhindern, unter dem Mantel der Gefaehrdung der Sicherheit des Volkes. Aus welchen Gruenden auch immer man den Notstand ausgerufen hat, ist belanglos, denn man erfindet einfach Gruende, die man sich nicht einmal vorstellen kann, schon garnicht in einer Demokratie. Aber ach, wir haben ja gar keine Demokratie mehr, trotzdem das noch immer viele glauben wollen.
Tatsaechlich fehlen mir die Worte, mich ueber diese schamlose Situation zu aeussern, doch kann ich sehr wohl fuer uns Sozieternas sprechen. Als die “ewige Gesellschaft” die wir sind, haben wir sowas immer und immer wieder erlebt. Und nun sind wir eben wieder wie gehabt in Zeiten der Verfolgung. Neue Hexenjagd, Verbrennen am Scheiterhaufen, neues Vergasen in Konzentrationslagern, wieder gibt es Gejagte und Verjagte, wie das eben so ist, wenn Tyrannen, oder eben das Boese, den Thron besteigt. Wie immer wird eine Minderheit der Feind, das Ungeziefer, Verlauste und Verseuchte, die die braven Buerger infizieren, mit was auch immer. Wir sind die Kriminellen, die man wegsperren muss, die Asozialen, die man besser ausrottet, weil wir nur Unruhe stiften und den Staat gefaehrden. Und, wir verdienen nichts anderes, denn wir sind schliesslich unbelehrbar und kennen den Gehorsam nicht. Wir sind der Virus, der nicht auszurotten ist und schuld daran, dass der normale Buerger leidet.
Zugegeben, da ist was Wahres dran, denn wir geben nicht nach, noch auf, und natuerlich sind wir nicht gehorsam. Wir waren und werden immer gegen Tyrannei sein, immer fuer Wahrheit, Freiheit und Gerechtigkeit, fuer alle, auch wenn es dabei Martyr gibt, viele Opfer und viele Verwundete, unter uns, aber auch unter denjenigen, die sich diesen Irrsinn gefallen lassen.
Doch verlieren wir nicht die Perspektive: Das Boese war schon lange gewachsen, freilich in einer verfuehrerischen Kleidung, die nicht gleich erkennen laesst, was sich darunter verbirgt. Und so waechst es eben, zwar mit steigenden Hinweisen auf seine faulen Absichten, aber noch immer versteckt, bis diese dann ploetzlich, und wirklich nicht mehr, zu uebersehen sind. Dann ist es allerdings hoechst an der Zeit zu handeln, will man verhindern, dass es sich zum Monster entwickelt. Leider werden Alarmglocken meist ueberhoert und Warnungen auch nie Ernst genommen. Das geschieht erst, wenn sich das Boese bereits in allen wichtigen Schluesselstellen eingenistet hat, genauso, wie das eben jetzt der Fall ist. Nun gibt es zwar ein Erwachen, doch leider noch immer nicht in jener Zahl, das der Medusa den Garaus machen wuerde. Aber mit Halbherzigkeit geht da garnichts. denn sie toetet nicht, weil sie Hunger hat, sondern aus Gier und kalter Gesinnung. Laesst man sie angekratzt weiter walten, wird sie erst recht zum wuetenden Biest. Praktisch heisst das aber, dass die Verzweiflung der Menschen gross genug werden muss, bevor er zum Handeln entschlossen ist. Das mag dann mit Gewalt und Krieg einhergehen. Der Tod ist dann keine Barriere mehr. Man stirbt naemlich so oder so.
Was wir also haben, ist tatsaechlich ein Kampf zwischen Gut und Boese und zwar in einem Ausmass, wie wir es noch nie gesehen haben. Und es wird auch nichts dergleichen wieder geben. Es hat sich naemlich ein dritter Spieler eingemischt. Ob viele die Wichtigkeit dessen erkennen oder auch nicht, ist geradezu unwichtig, denn letztenendes wird es dieser sein, der den Sieg davontraegt. Ich spreche von der Natur und unserem Planeten, die das Boese derart totgeschunden hat, dass der “Punkt der Umkehr” bereits ueberschritten worden ist. Die Apokalypse ist gewiss, sollte das Boese gewinnen, aber auch ein Sieg des Guten wird kein Honiglecken sein, sollte es tatsaechlich die Schinder loswerden.
Wie auch immer! Gut und Boese sind ein Gebilde des Geistes, das als solches allerdings eine Qualitaet hat, die weder in diesem noch jenem Leben verloren geht. Es behaelt seine Gueltigkeit bis hin in den Zustand der Transzendenz conceptionalem Bewusstseins, wo der Gedanke Realitaet ist. Das heisst, auch auf der mental/spirituellen Ebene, dem ‘Reich des Geistes’, geht der Kampf weiter, unabhaengig von der materiellen Existenz, Erde und Mensch mit eingeschlossen.
Es ist hoechste Zeit, dass wir lernen, wie unsinnig, ja einfaeltig dieser Kampf ist. Es ist ein voellig fruchtloses Unternehmen, da es immer nur einen Ausgleich geben kann, nie einen Gewinn. Gut und Boese gehoeren naemlich zusammen, wie Tag und Nacht. Leben kann nur in einem Equilibrium existieren, es bedarf der Homeostase, ist also ein Akt der Balance. Beide, Gut und Boese, die positiven und negativen Kraefte der Natur, sind eine Voraussetzung fuer alle Existenz. Ohne sie gibt es weder Erde noch den Menschen. Erinnere dich der Kaulquappe! Sie wuerde sich nie zum Frosch entwickeln, wuerde sie im fuer sie perfekten Milieu leben, in diesem Fall das Wasser ihres Tuempels. Nur durch die Herausforderung der wenig idealen Bedingungen kann die Kaulquappe ihre eigentliche Potenz erreichen, naemlich die, ein Frosch zu sein.
Darum, und in jeder Hinsicht, es gibt immer das Gute und Boese, nur muss die Balance gehalten werden. Tipped die Waage auf die eine oder oder andere Seite, ist es mit Leben und Entwicklung vorbei. Aber! Und das ist der Punkt: Das Boese darf sich nie zum Monster entwickeln duerfen. Es muss stets unter Aufsicht sein, da es sonst seine konstruktive Qualitaet verliert. Es bedarf der konstanten Aufmerksamkeit, denn es liegt in seiner Natur, zerstoerend zu werden, laesst man es frei walten. Uebersieht man seine schleichende Art, hat man ueber kurz oder lang einen formidablen Feind, dem man unter Umstaenden nicht mehr los werden kann.
Was heisst das aber nun fuer 2022? Das haengt einzig und allein vom Volk ab. Das Volk hat die Macht mit den wenigen ueblen Koepfen, die die Macht an sich gerissen haben, fertig zu werden. Es ist reine Physik. Die Masse ist traege, doch wenn sie einmal ins Rollen kommt, dann ist sie nicht aufzuhalten. Daher hat jeder Potentat Angst vor ihr. Aber diese Kraft ist jetzt noetig, um das Boese in seine Schranken zu weisen. Wir muessen allerdings akzeptieren, dass wir immer mit dem Boesen leben. Nur duerfen wir eben nie nachlaessig werden, unseren Partner gewaehren lassen, wie er will. Koennen wir das, dann mag er die Wuerze des Lebens sein. Doch er hat keine  Gewissenbisse und wird sich immer ueber uns hinwegsetzen, sollten wir das erlauben.
Also lasst uns stark sein und einig in unserer Arbeit, den faulen Sumpf auszutrocknen. Lasst uns Neues schaffen, mit mehr Weisheit und Einsicht, mehr Liebe und Sorgfalt, fuer alles und jedem. Und moege es nicht zu spaet sein fuer das Gute, auf dass die Natur sich auch noch  reparieren kann.                

Rate this blog entry:
0

Comments

  • No comments made yet. Be the first to submit a comment

Leave your comment

Guest Wednesday, 30 November 2022
For Feminas book
click here>>
Sozieterna loves
for its high quality creations and ethical business concept. The skin feels pampered by these products and so do eyes and nose. Highly recommended!